Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Stellenausschreibung Kennziffer 96


Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Wir beraten das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.



Für unsere Dienststelle in Bonn-Bad Godesberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf unbefristete Zeit

eine/n Abteilungsleiter/in "Verwaltung"
Vollzeit/Teilzeit
Kennziffer 96

Die Abteilung Z "Verwaltung" mit ca. 45 Mitarbeiter/innen besteht aus den drei Referaten "Personal", "Finanzen, Organisation, Innerer Dienst" und "Verwaltungsmäßige Bearbeitung von Naturschutzvorhaben".

Aufgaben:

  • strukturiert und koordiniert die Arbeiten der Abteilung „Verwaltung“
  • trägt die Gesamtverantwortung für die Aufgabenerfüllung der Abteilung.

Voraussetzungen:

  • Volljurist/Volljuristin beide Examina mit mindestens „befriedigend“ oder Verwaltungs-wissenschaftler/-wissenschaftlerin (Diplom-Universität oder Master-Abschluss) oder Volks- oder Betriebswirt/-wirtin (Diplom-Universität oder Master-Abschluss)
  • umfassende Kenntnisse im Beamten-, Arbeits-und Tarifrecht, Haushalts- und Vergaberecht sowie Kenntnisse im Bereich der Verwaltungsorganisation und -modernisierung
  • Kenntnisse und Fähigkeiten in zeitgemäßer Personalführung, Genderkompetenz
  • hohe soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • mehrjährige Verwaltungs- und Leitungserfahrung
  • Erfahrungen in der nationalen Zusammenarbeit mit Behörden und Gremien
  • analytisches und konzeptionelles Denken und Handeln
  • Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick
  • gute englische Sprachkenntnisse, gute IT-Kenntnisse.

Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Besoldung bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO A bzw. bei Einstellung als Tarifbeschäftigte/r eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 15 TVöD möglich.

Bei Einstellung eines/einer Tarfibeschäftigten wird ein Arbeitsverhältnis auf Probe in dieser Führungsposition zunächst für die Dauer von maximal 2 Jahren begründet. Nach erfolgreicher Absolvierung der Erprobungszeit ist eine unbefristete Weiterbeschäftigung vorgesehen. Bei Beamten und Beamtinnen richtet sich die Dauer der Erprobungszeit nach § 34 Bundeslaufbahnverordnung (BLV).

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu beseitigen. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Näheres über uns erfahren Sie auf unserer Homepage unter www.bfn.de.

Falls Sie sich für diese Aufgabe interessieren, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung (nicht per E-Mail) mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 96 bis zum 22.06.2018 an das


Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn