Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü



Stellenausschreibung Kennziffer 540


Das Bundesamt für Naturschutz ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und nukleare Sicherheit (BMU). Wir beraten das BMU in allen Fragen des nationalen und internationalen Naturschutzes und der Landschaftspflege, fördern Naturschutzprojekte, betreuen Forschungsvorhaben und sind zuständige Meeresnaturschutzbehörde für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone sowie Genehmigungsbehörde für die Ein- und Ausfuhr geschützter Tier- und Pflanzenarten.



In unserer Dienststelle in Bonn-Bad Godesberg suchen wir ab dem 01.10.2018 auf unbefristete Zeit

einen Bibliothekar/eine Bibliothekarin
Vollzeit/Teilzeit
Kennziffer 540

für das Fachgebiet I 1.6 (Literaturdokumentation, Bibliotheken, Schriftleitung).

Die Bibliothek des Bundesamtes für Naturschutz ist die älteste und größte Naturschutz-Spezialbibliothek in Deutschland. Sie wurde 1906 gegründet und hat neben ihrem Hauptsitz in Bonn auch Zweigstellen in Leipzig und auf der Insel Vilm. Die Bibliothek ist verantwortlich für die Informationsversorgung der BfN-Dienstangehörigen mit wissenschaftlicher Fachliteratur (Print- und elektronische Medien). Der Gesamtbestand der Bibliothek beträgt z.Z. über 146.000 Medieneinheiten. Aktuell werden über 750 Fachzeitschriften gehalten.
Das Fachgebiet betreibt die zentrale BfN-Literaturdatenbank „Dokumentation Natur und Landschaft - online“ (DNL-online) mit dem Bibliotheksmanagementsystem aDIS/BMS mit z. Z. über 211.000 Datensätzen.

Aufgaben:

  • Verantwortliche Verwaltung und Führung des kompletten Periodikabestandes (Print- und elektronische Medien) sowie der Loseblattsammlungen

  • Erwerbung oder Lizenzierung konventioneller und elektronischer Periodika und Periodikapakete und Loseblattsammlungen
  • Bestandseinarbeitung, Bestandspflege/Lizenzverwaltung und Bereitstellung aller Periodika mit dem Bibliotheksmanagementsystem aDIS/BMS
  • Ermittlung des Finanzbedarfs für Periodika/Überwachung des Haushaltstitel
  • Erstellung quantitativer und qualitativer Analysen und Statistiken zur kontinuierlichen Optimierung des Periodika-Angebotes/Evaluation der Periodikanutzung
  • Kontaktpflege zu Verlagen/Buchhandlungen/Agenturen
  • Pflege des EZB-Zugangs im BfN-Intranet
  • Mitarbeit bei der Planung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen des Fachgebietes
  • Mitarbeit bei der Besetzung des Auskunftsplatzes der Bibliothek
  • Mitwirkung bei der Ausbildung der Fachangestellten für Medien und Informationsdienste - Bibliothek (FaMI)
  • Vertretung des fachlichen Leiters der Bibliothek.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Bibliothekswesen (Bachelor-Abschluss oder Diplom-Fachhochschule)
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich konventioneller und elektronischer Periodikaverwaltung sind von Vorteil
  • Kenntnisse und Erfahrungen mit Bibliotheksmanagementsystemen (wünschenswert: aDIS/BMS)
  • Kenntnisse bibliothekarischer Normen und Regelwerke (RDA)
  • Sicherer Umgang mit PC-Standardsoftware und Internetanwendungen
  • Sichere Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch)
  • Nachweis einer Ausbildungseignungsprüfung oder Bereitschaft zu deren Erwerb
  • Flexibilität und Belastbarkeit in wechselnden Anforderungssituationen
  • Selbständige, sorgfältige, gut strukturierte und umsichtige Arbeitsweise (Organisations-vermögen)
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, freundliches und sicheres Auftreten
  • Serviceorientierung.

Es wird anheimgestellt, ggf. auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen anzugeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Bei Übernahme im Beamtenverhältnis ist eine Besoldung bis BesGr A 10 BBesO möglich. Bei vorliegenden Voraussetzungen erfolgt bei Tarifbeschäftigten die Einstellung in Entgeltgruppe 9bTVöD.

Das BfN gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Es ist bestrebt, den Frauenanteil zu erhöhen und Unterrepräsentanz zu beseitigen. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Falls Sie sich für diese Stelle interessieren, bitten wir um Ihre schriftliche Bewerbung (nicht per E-Mail) mit aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Qualifikations- bzw. Studiennachweise, Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungsnachweise, ggf. Nachweis über Schwerbehinderung).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 540 bis zum 20.06.2018 an das


Bundesamt für Naturschutz, Konstantinstr. 110, 53179 Bonn